Ursus® Formati Logo

Ziffernerarbeitung: Wenn R.3 und R.7 verschmelzen

Geschrieben von: Bettina Lössl

Letztes Jahr hatte ich für meine erste Klasse in Mathematik das Formati R.7 in Verwendung. Ich habe es damals halbiert, da ein ganzes Heft für die Ziffernerarbeitung zu viel war, jedoch die großen Kästchen anfangs für die Kinder die beste Lineatur waren. Im R.2 habe ich dann einfache Rechnungen vorgeschrieben. Die Kombination war nicht schlecht, aber dennoch habe ich mir für heuer etwas Neues überlegt:

Mein Ziel war es, den Kindern ein schönes, informatives und praktisches Rechenheft anzubieten.

 

Aus zwei mach eins: Die Hefte-Verschmelzung

Also ging es los: Ich hatte vom halbierten R.7 noch Streifen übrig. Statt diese wegzuwerfen, wurden sie recycelt und zu neuem Leben erweckt:

 

Als grundlegendes Mathematik-Heft habe ich mich für das R.3 entschieden – die Flexibilität ist aufgrund der durchgängigen, hohen Kästchen unschlagbar. Speziell im Anfangsunterricht hilft es den Kindern dabei die Ziffern schön hoch und schlank zu schreiben.

Wie man auf den Bildern erkennen kann, habe ich das R.3 mit Streifen aus dem R.7 versetzt. So können die Kinder die Ziffern zuerst im großen Kästchen üben und dann auf die kleinere Lineatur wechseln.

Die Ziffernkarten, die auf den Bildern ersichtlich sind, sind von der lieben „Frau Locke“. Diese Kombi aus den tollen Bildern mit den flexiblen Rechenheften von Formati ist zwar zeitintensiv, jedoch lohnt es sich allemal! Von den Eltern und Kindern gibt es sehr positives Feedback.

 

Ran an die Ziffern

Sicherlich ist es für euch nun interessant, wie die Ziffernerarbeitung in diesem Heft bei mir in der Klasse abläuft. Gestartet wird mit der Ziffer 0, da die Kinder ein Gefühl für deren wichtige Bedeutung bekommen sollen. Dann werden die Ziffern 1-5 in einer Woche erarbeitet, die Woche darauf dann 6-10. Im Unterricht schreiben die Kinder an der digitalen Tafel die Ziffer mit dem Finger in der richtigen Schreibrichtung nach. Anschließend treffen wir uns im Sitzkreis und legen die Mengen der Ziffern, damit die Verknüpfung zum Schriftbild geschaffen werden kann. Die Kinder drehen sich um 90 Grad und zeichnen mit dem Finger die Ziffer auf den Rücken des Kindes vor ihm/ihr.

In einem Stationenbetrieb können die Kinder die Ziffer in den Sand schreiben, in einem Sack erraten, mit Knete formen, Fühlziffern aus Schleifpapier erkunden, mit einem Seil legen und darüber laufen und die korrekte Menge von etwas dazulegen.

      

 

Im Schulbuch gibt es zu jeder Ziffer eine Seite, die bearbeitet wird und zusätzlich erhält jedes Kind Kopiervorlagen, die in den ersten Wochen wiederholt werden, um das Gelernte zu festigen.

Das "gepimpte" R.3 kommt bei der Hausaufgabe zur Festigung zum Einsatz. Die Kinder sollen auf drei Tage verteilt die 6 Ziffern erledigen. Dazu sollen sie mit 5 Buntstiften die Ziffer nachfahren, die passende Anzahl an Punkten ins Zehnerfeld malen und dann in den großen Kästchen die Ziffer schreiben, anschließend in den kleinen. Für kleine Anmerkungen oder ein Sticker ist dank des breiten grünen Randes auch immer Platz!

 

       

 

Die weiteren Einträge werden zunächst einfache Rechnungen sein. Später kommen dann Einträge zu Zahlenhäusern, Tauschaufgaben, geometrischen Flächen und auch die Uhr dazu.

Meine Eichhörnchenklasse und ich freuen uns darauf!

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

@ Format Werk GmbH, 2020, All rights reserved.
cross linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram